Bericht über das erweiterte Engagement des Rebell Fests in Hannover und die Unterstützung für Sea Punks e.V

Veröffentlicht am 10. Januar 2024 um 15:49

Das Rebell Fest Hannover setzt sich für eine erweiterte philanthropische Initiative ein und kündigt an, beim nächsten Fest die Sea Punks e.V. zu unterstützen. Diese Entscheidung kam durch die Idee von Adrian von "Kein Bock auf Nazis" zustande, der vorschlug, dasselbe Modell der abwechselnden Unterstützung für die Sea Punks e.V. zu übernehmen.

Die Organisatoren des Rebell Fests haben beschlossen, jährlich im Wechsel zwischen verschiedenen gemeinnützigen Organisationen zu spenden. In diesem Jahr wurde das Geld an "Kein Bock auf Nazis" überreicht, während im nächsten Jahr die Sea Punks e.V. von der großzügigen Unterstützung profitieren werden. Dieses Muster wird fortgesetzt, wobei jede Organisation im Wechsel unterstützt wird, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Für die Teilnehmer ändert sich am Ende kaum etwas, außer dass ihre Ticketkäufe nun zwei wichtige Organisationen gleichzeitig unterstützen. Das Rebell Fest Team hofft auf positive Resonanz und lädt die Festivalgemeinschaft dazu ein, ihre Meinungen zu diesem Ansatz mitzuteilen.

"Wir möchten nicht nur ein Festival für gute Musik sein, sondern auch einen Beitrag zu sozialen und gemeinnützigen Projekten leisten. Die Entscheidung, abwechselnd zwischen den beiden Organisationen zu spenden, ermöglicht es uns, einen breiteren sozialen Einfluss zu haben und wichtige Anliegen zu unterstützen".

Wir freuen uns darauf, diese Initiative in die Tat umzusetzen und sind gespannt auf die Resonanz der Festivalbesucher. Das Rebell Fest Hannover setzt somit nicht nur auf musikalische Vielfalt, sondern auch auf soziale Verantwortung, um gemeinsam mit der Festivalgemeinschaft einen positiven Beitrag zu leisten.